Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuigkeiten in Sachen VeriPay/Creditexwww.ver-brauchersschutz.deEuro Collect GmbH.


Haben Sie Schwierigkeiten, sich deutsch zu verständigen?Hier erhalten Sie Rechtsberatung in polnischer (po polsku) oder englischer (in English) Sprache.


Kündigungsschutzklage nötig? Hier sind nützliche Hinweise.


Sind Sie Opfer einer Abmahnung geworden? Zahlen Sie nicht nur aus Angst. Nützliche Tipps finden Sie hier.


Ihr Mietverhältnis wurde gekündigt und Sie befürchten, auf der Straße zu stehen? Ich kann Ihnen helfen. Nützliche Tipps erhalten Sie hier.


Haben sie einen Vorladung zur Vernehmung bei der Polizei oder eine Anhörung erhalten? Hier finden Sie eine Kurzempfehlung für die weiteren Schritte wie Akteneinsicht, die Sie unternehmen sollten.

Wenn Ihr Anliegen ganz dringend ist, füllen Sie gleich das Formular für Onlinerechtsberatung aus oder rufen Sie an:

Internetrecht

Das Internetrecht umfasst diejenigen Rechtsfragen, die sich mit rechtlichen Probleme rund um die Verwendung des Internets beschäftigen. Grundsätzlich kann das Internetrecht nicht als eigenständiges Rechtsgebiet dargestellt werden. Es handelt sich bei diesem Rechtsgebiet um eine Mischung und Überschneidung verschiedener anderer Rechtsgebiete. So treffen dort unter anderem das Vertragsrecht in Form der Fernabsatzverträge, das Wettbewerbsrecht, das Datenschutzrecht, das Medienrecht, das Telekommunikationsrecht sowie das Urheber- und Markenrecht aufeinander. 

Sehr häufig sind Onlineshops in Streitigkeiten verwickelt. Mittlerweile ist die Errichtung eines Onlineshops für fast jeden Bürger möglich. Viele üben dies als Nebentätigkeit aus. Es bietet die flexible Möglichkeit eines Nebenverdienstes oder sogar auch Hauptverdienstes. Die rechtlichen Tücken sind jedoch nicht zu unterschätzen. 

Es sind viele rechtliche Vorgaben zu beachten. Zum einen ist in einer Vielzahl von Fällen ein Gewerbe ordnungsgemäß anzumelden. Die Onlineshops selbst müssen Dienstanbietererkennungen nach dem TMG, das so genannte Impressum, enthalten. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen dürfen die Vertragspartner nicht unangemessen benachteiligen. Das Widerrufsrecht muss beachtet werden. Das sind alles Punkte, die bei ihrer Missachtung zu teuren Abmahnungen führen können, die sogar den Ruin eines gewerblichen Kleinunternehmers bedeuten können.

Umso wichtiger ist es, sich rechtlich beraten zu lassen. 

       

Online Beratung - yourXpert

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?