Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuigkeiten in Sachen VeriPay/Creditexwww.ver-brauchersschutz.deEuro Collect GmbH.


Haben Sie Schwierigkeiten, sich deutsch zu verständigen?Hier erhalten Sie Rechtsberatung in polnischer (po polsku) oder englischer (in English) Sprache.


Kündigungsschutzklage nötig? Hier sind nützliche Hinweise.


Sind Sie Opfer einer Abmahnung geworden? Zahlen Sie nicht nur aus Angst. Nützliche Tipps finden Sie hier.


Ihr Mietverhältnis wurde gekündigt und Sie befürchten, auf der Straße zu stehen? Ich kann Ihnen helfen. Nützliche Tipps erhalten Sie hier.


Haben sie einen Vorladung zur Vernehmung bei der Polizei oder eine Anhörung erhalten? Hier finden Sie eine Kurzempfehlung für die weiteren Schritte wie Akteneinsicht, die Sie unternehmen sollten.

Wenn Ihr Anliegen ganz dringend ist, füllen Sie gleich das Formular für Onlinerechtsberatung aus oder rufen Sie an:

Nachbarrecht

Einfach gesagt regelt das Nachbarrecht die Rechtsbeziehungen zwischen den Nachbarn. Das Nachbarrecht kann auch in das öffentliche und private Nachbarrecht unterteilt werden.

Das öffentliche Nachbarrecht ist in öffentlich-rechtlichen Vorschriften wie dem Baugesetzbuch geregelt. Es spielt eine große Rolle bei der Erteilung von Baugenehmigungen, da eine Vielzahl dieser Vorschriften dirttschützende Wirkung zu Gunsten des Nachbarn beinhaltet. Auf diese Vorschriften kann sich der Nachbar berufen und sogar die Erteilung einer Baugenehmigung seines Nachbar beispielsweise im Rahmen eines Widerspruchs oder einer Anfechtungsklage verhindern.

Das private Nachbarrecht umfasst die Streitigkeiten um Rechte, die sich aus dem Eigentum ergeben. Grundsätzlich kann der Eigentümer gemäß § 903 BGB nach Belieben mit seiner Sache verfahren. Diese Freiheit hat jedoch dort seine Grenzen, wo Rechte anderer beeinträchtigt werden. Ein großer Teil des Nachbarrechts ist also im Sachenrecht geregelt. Hier geht es hauptsächlich um Unterlassungs- und Beseitigungs- sowie Schadenersatzansprüche des einen Nachbarn gegen den anderen. 

Zu bedenken ist stets, dass es sich bei nachbarlichen Beziehungen um Verhältnisse handelt, die auf Dauer angelegt sind. Man sollte daher vorrangig stets die einvernehmliche Lösung anstreben, da nach einem Rechtsstreit die nachbarliche Beziehung regelmäßig derart beeinträchtigt ist, dass ein Nebeneinander nicht mehr möglich und zumutbar ist. Insbesondere aus diesem Grunde hat der Gesetzgeber so genannte Schlichtungsverfahren zum Erfordernis für die Zulässigkeit einer späteren Klage gemacht. 

       

Online Beratung - yourXpert

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?